Widerrufsrecht

Widerrufsrecht des Kunden bei Lieferung im Wege des Fernabsatzes

Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm bei Lieferung im Wege des Fernabsatzes gemäß § 355 BGB ein Widerrufsrecht dieses Vertrages zu.
Die Widerrufsfrist beginnt grundsätzlich mit dem Tag des Eingangs der Ware beim Kunden oder einem von ihm benannten Dritten.
Sie beginnt ferner gem. § 312a Abs3 S.2 BGB mit Erfüllung der Pflichten des Unternehmers. Bei wiederkehrenden Lieferungen gleichartiger Waren beginnt dieWiderrufsfrist am Tag des Eingangs der ersten Teillieferung.
Die Widerrufsfrist beträgt zwei Wochen.
Der Widerruf bedarf keiner Begründung. 
Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs in Textform an unsere im Impressum angegebene Adresse. Bei Bestellungen bis zu einem Betrag von 40 Euro hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen, es sei denn, die Ware gelieferte entspricht nicht der 
bestellten Ware.


Eine Ingebrauchnahme der Ware, welche nicht ausschließlich der Prüfung der Sache dient, führt zur einer Verringerung des Wertersatzes in Höhe der durch die Ingebrauchnahme verursachten Wertminderung .